Beratungsinstitut für Menschenrechte und vertriebene Personen

265.00 

Beratungsinstitut für Menschenrechte und Vertreibung. Das Institut setzt sich für die integrale Gültigkeit der Menschenrechte von Vertriebenen, Geflüchteten und MigrantInnen ein und arbeitet für eine demokratische Schaffung von Frieden, Gerechtigkeit und sozialer Gleichheit als Mittel zur Verhinderung von Entwurzelung, Verbannung und Beraubung elementarer Rechte und Bedürfnisse.

Ort: Bogotá Colombia

Aufgaben / Einsatzgebiet

In den folgenden Bereichen können PraktikantInnen mitarbeiten:
1. Rückgabe von Land und Landrechten
2. Kollektive ethnische Wiedergutmachung
3. Flucht und Migration
4. Kommunikation
5. Öffentliche Politik
Eine Mitarbeit erfolgt vor allem in Form von Unterstützung in der Forschung und Analyse.

Kommentar

PraktikantInnen sollten ein Interesse für die Themen Agrarreform, Menschenrechte, Flucht und internationaler Schutz, soziale Rechte, kulturelle Rechte, Gerechtigkeit, öffentliche Politik und Frieden mitbringen und über gewisse Kenntnisse des kolumbianischen Kontexts verfügen. Das Praktikum richtet sich an Studierende der folgenden Fächer: Jura, Wirtschaft, Politikwissenschaft, Anthropologie, Soziologie, soziale Kommunikation / Journalismus, internationale Beziehungen und Geografie. PraktikantInnen sollten über gute Spanischkenntnisse und eine in Kolumbien gültige Auslandskrankenversicherung verfügen. Das Praktikum ist unbezahlt, die Mindestdauer beträgt drei Monate.

Kategorien

Politics / Human Rights / Indigenous Societies
Economy: International